Azubi-Stammtisch

Azubis der WIS-Group arbeiten gemeinsam an Projekten

„Jugend voran“ heißt es in der WIS Group. 180 Auszubildende in sechs verschiedenen Berufen haben die WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH und ihre Tochterunternehmen Spreewelten, SIS und BEKOTEC bereits ausgebildet und dabei umfassend auf ihre späteren Tätigkeitsfelder vorbereitet.

„Eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten ist uns sehr wichtig. Schließlich ziehen wir damit Nachwuchs-Fachkräfte heran“, betont Michael Jakobs, Geschäftsführer der WIS und deren Tochterunternehmen. So bearbeiten die Auszubildenden der WIS-Unternehmensgruppe neben ihren laut Ausbildungsordnung zu erlernenden Tätigkeiten auch gemeinsame Projekte. Beim jüngsten Azubi-Stammtisch haben sich die jungen Männer und Frauen darüber ausgetauscht. Die Auszubildenden des ersten Lehrjahres wurden von denen höheren Semesters auf den aktuellen Kenntnisstand gebracht. 

Seit mehr als drei Jahren engagieren sich die jungen Leute bei der WIS für die Hilfsorganisation DESWOS. Bei Veranstaltungen des Wohnungsanbieters in Lübbenau und Altdöbern sammeln sie Spenden, um konkret zwei Hilfsprojekte (in Nicaragua und El Salvador) zu unterstützen. Gleichzeitig machen sie mit ihren Aktionsständen auf die Situationen der Menschen in den Entwicklungsländern aufmerksam. „Wir sind sehr stolz mit welchem Engagement unsere Auszubildenden an die Sache herangehen. Aufgrund ihres Ehrgeizes wurden sie vor zwei Jahren sogar zum DESWOS-Jahrestag nach Berlin eingeladen. Das ist eine große Auszeichnung“, verrät Michael Jakobs. 

Um auch in ihrem Ausbildungsbetrieb über den Tellerrand hinauszublicken, können die Auszubildenden tageweise in Abteilungen und Aufgabenbereiche reinschnuppern, die nicht primär ihrem Ausbildungsberuf zugeordnet sind. So haben Lisa Becker und Jasmin Bihn, angehende Immobilienkauffrauen bei der WIS, jeweils einen Tag im Marketingbereich der Spreewelten GmbH verbracht. „Ich war bei der Produktentwicklung eines neuen Artikels für den Badshop dabei. Dabei war viel Kreativität gefragt, was ich sonst für meine Aufgaben nicht so brauche. Das fand ich gut“, erzählt Jasmin Bihn. Victoria Hille lernt den Beruf zur Kauffrau für Freizeit und Tourismus. Sie hat ihren Ausbildungsplatz im Spreewelten Hotel ebenfalls für einen Tag verlassen, um im Spreewelten Bad im Eingangsbereich und bei den Pinguinen mitzuarbeiten. „Ich kann es jedem nur empfehlen, es hat viel Spaß gemacht“, berichtet die Mitarbeiterin. Sie könnten Vorgänge anderer Bereiche nun auch besser nachvollziehen, resümierten die am „Perspektivwechsel“ teilnehmenden Azubis weiter.

Jüngstes Azubi-Projekt ist das IHK-Ausbildungssiegel. Hierbei wollen Ausbilder und Auszubildende der Unternehmen der WIS-Group die angebotenen Ausbildungen einem freiwilligen Prüfstand unterziehen. Ziel der Auszubildenden sei es, das erwähnte Qualitätsgütesiegel für ihre Ausbildungsbetriebe zu erhalten. Zunächst haben sie die Voraussetzungen geprüft. Anschließend wird das Antragsverfahren mit den entsprechenden Ausbildern und mit der Geschäftsleitung besprochen, ehe man die Anträge einreicht. „Wir können das nur unterstützen. Ihre Initiative in dieser Sache kommt schließlich Ihnen als Auszubildende zugute“, motiviert der WIS-Chef die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Am Ende der dreijährigen Lehrzeit sei man in allen Unternehmen der WIS-Group immer daran interessiert, gute Nachwuchskräfte zu übernehmen.