Bäder-Trophäe ging erneut nach Lübbenau

WIS-Tochter Spreewelten erhält EWA Professional Award 2019

Glücklich halten die Verantwortlichen der Lübbenauer Spreewelten eine neue Trophäe in ihren Händen. Kürzlich wurden sie mit dem EWA Professional Award 2019 geehrt. Bereits zum 18. Mal vergab die European Waterpark Association e. V. (EWA) Auszeichnungen für äußerst innovative Angebotsgestaltung und Marketingkampagnen. Bei den Spreewelten würdigte der Qualitätsverband europäischer Freizeitbäder und Thermen die aufwändige thematische Inszenierung des Gesamt-Erlebnisses „Schwimmen mit Pinguinen“ inklusive Übernachtungsgelegenheit, welches in der angebotenen Form nur in dem Spreewälder Resort, bestehend aus Freizeitbad und Vier-Sterne-Hotel möglich ist. 

Die Tochter der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald bmH erhielt die europäische Anerkennung zum dritten Mal: 2012 gab es schon einmal den Professional Award, für die liebevoll gestaltete Spreewälder Saunawelt. Mit dem rustikalen, charmanten Spreewalddörfchen bekommen das Saunieren und Entspannen einen zusätzlichen Wohlfühlfaktor. 2009 durfte sich das Team der Spreewelten über den EWA Marketing Award freuen. „Wir hätten nicht gedacht, dass wir mit der zunächst fixen Idee, Pinguine in unserer Anlage zu halten solch einen starken Erfolg haben werden“, erzählt Michael Jakobs, Geschäftsführer der WIS und der Spreewelten GmbH. 

Mut und Risiko zahlen sich aus. Insgesamt 24 Millionen Euro wurden beim jüngsten Umbau des Spreewelten Bades investiert, sowie in den angrenzenden Hotel-Neubau gesteckt. Entstanden ist ein uriges und doch modernes Resort, das den Zahn der Zeit trifft. Den deutlichen Qualitätssprung bestätigen die gestiegenen Gästezahlen: 267.000 Besucher, inklusive Hotelgäste zählte das Spreewelten Bad bis Ende Oktober in diesem Jahr. Das entspricht einer Steigerung von 10,7 Prozent im Vergleich zur der Zeit vor dem Umbau. „Das Hotel ist tatsächlich von Null auf Hundert gestartet“, erinnert sich Birgit Tanner, Leiterin des Spreewelten Hotel. Sie und ihr Team freuen sich über eine durchschnittliche Auslastung von 81,6 Prozent. Seit seiner Eröffnung im März, bis Ende Oktober checkten mehr als 35.000 Gäste im Hotel am Spreewelten Bad ein. Wer das Resort mit seinem spreewaldtypisch angelegten Viersei-tenhof, mit Bademantelgang zur Bade- und Saunaanlage einmal besucht hat, bemerkt schnell die Liebe zum Detail, die die Verantwortlichen bei der Erschaffung der Spreewelten angewendet haben. Die Geschichte der Pinguine auf ihrer Reise von Feuerland in den Spreewald ist hautnah mitzuerleben.


Hintergrund:
Die Preisverleihung fand auf der Aquanale in Köln statt. EWA-Präsident und Landesrat Markus Achleitner übergab die Awards an die Preisträger. Neben dem Professional Award an die Spreewelten wurde auch der Marketing Award verliehen. Aufgrund der hohen Qualität der eingereichten Bewerbungen entschied sich die Jury letzteren zweimal zu vergeben: an die Therme Wien sowie an das Freizeitbad düb in Dülmen.