„Da kann man mal richtig lachen“

Frauentagsprogramm für WIS-Mieterinnen

Rosen, Schokoherzen, Lippenpflege … jährlich zum Internationalen Frauentag lässt sich die WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH etwas Besonderes für ihre Mieterinnen einfallen. Diesmal sprach sie Einladungen in die Bunte Bühne aus. Dieser folgten insgesamt 260 Lübbenauerinnen in drei Durchgängen. 

In bewährt komischer und unterhaltsamer Art zog der SachsenDreyer das Publikum in seinen Bann. So bewog Matthias Greupner die Zuschauer gleich zu Beginn mit „Hello Again“ zum Mitsingen. Mit einem Raunen und Staunen empfangen die Gäste ihn später als Roland Kaiser, Udo Lindenberg und schließlich mitjodelnd als Andreas Gabalier. Sylvia Burza brachte die anwesenden Damen ebenfalls zum Juchzen, als sie von ihrem Mann Erwin erzählte, der bei der Nachbarin zwei Flaschen Federweißer getrunken hatte und in Konsequenz „auf dem Gästeklo das erste Mal in seinem Leben (s)einen Schlüpper ausgewaschen hat – per Hand!“ Als Helga Hahnemann und Nina Hagen sang sie sich weiter in die Herzen der WIS-Mieterinnen. Die musikalische Begleitung übernahm Matthias Härtig. Er machte das Publikum zum Chor, bei Liedern von der Liebe im Wald und Hänsel-&-Gretel. Für seine „elektrische Frau“ erntete er einiges Gelächter. 

„Wir freuen uns, dass wir so geehrt werden von der WIS. Es war sehr schön“, erzählte Sigrid Geier nach dem einstündigen Programm. Das bestätigte auch Christa Elsner: „Es war eine sehr gute Idee uns einzuladen!“ „Da konnte man mal so richtig lachen“, ergänzte ihre Freundin Monika Kuntzsch. „Es war so lustig, es hätte noch weiter gehen können. Wir haben schön mitgesungen und viel gelacht“, so der Tenor von Doris Weber. „Für Blödsinn bin ich immer zu haben“, witzelte Elli Zier, die alle drei Schauspieler sehr mag. Sie war am Tag zuvor schon zum aktuellen Frauentagsprogramm des SachsenDreyers „Zwischen Liebesrausch und Geschlechterkampf“ in der Bunten Bühne zu Gast. Anfang April läuft diese Vorstellung nochmals an drei Tagen. Wer bis dahin nicht warten möchte kann sich am 22. März auf einen humor-vollen Abend mit Alexander G. Schäfer zum Thema „50 PLUS – Frischegarantie (fast) abgelaufen“ freuen. Freunde klassischer Musik kommen am 29. März auf ihre Kosten. Dann spielt das Brandenburgische Konzertorchester Eberswalde berühmte Film- und Musicalmelodien. Vorbestellungen und Vorverkauf erfolgen jeweils in der Bunten Bühne beziehungsweise unter Telefon 03542 8896699. 

Zuschauer und WIS-Geschäftsführer Michael Jakobs sind sich einig „Es ist schön, dass sich drei so tolle Schauspieler hier in Lübbenau niedergelassen haben. Auf das kulturelle Programm in der Stadt können wir stolz sein.“ Als einziger Mann im Publikum verfolgte der WIS-Chef nach seiner Eröffnungsansprache ebenfalls Beifall klatschend das Bühnenprogramm. „Es war köstlich. Ich habe noch im Nachhinein herzlich gelacht.“